Die größten Frühstücksmuffel sind die dicksten Menschen

Auch wenn diese Aussage nicht auf alle Nichtfrühstücker zutrifft, statistisch lässt sie sich jedenfalls belegen. Bei Nichtfrühstückern gibt es doppelt soviele Übergewichtige als bei Frühstückern.

Woran liegt das?Frühstück

Bekommt der Körper erst einige Stunden nach dem Wachwerden Kalorien, bremst er die Kalorienverbrennung und in Folge den Fettabbau. Wer also schon am Vormittag Fett verlieren will, sollte frühstücken.

Dass unsere Ernährungspläne eine Auwswahl an Frühstücksvarationen enthalten, liegt also auf der Hand.

Bestelle hier deinen Ernährungsplan

1/3 Grundumsatz in der Nacht

Wir verbrauchen gut 1/3 unserer Kalorien in der Nacht, wenn wir schlafen. Es ist daher wichtig, diesen Energieverlust aufzuladen. Erstens steht uns dadurch mehr Energie am Vormittag zur Verfügung, zweitens beschleunigt sich der Stoffwechsel und verbrennt die Kalorien schneller und besser.

Männliche Frühstücker haben seltener Herzinfarkt

Eine Studie der Harvard School of Public Health aus dem Jahr 2013 an fast 27.000 Männern zwischen 45 und 82 Jahren konnte zeigen, dass Männer, die frühstücken, ein um 27 % geringeres Herzinfarktrisiko haben.

Skipping breakfast may increase coronary heart disease risk

Ein gesundes Frühstück  ist AA?Müsli

AA steht für „Ausgewogen“ und „Anhaltend“.

Der Körper braucht die 3 Grundnährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Ein Müsli z.B. aus Joghurt oder Milch und Getreideflocken plus frische Früchte und Nüsse bietet genau diese Ausgewogenheit. Auch Brot mit Frischkäseaufstrich und Gemüse kann das.

Damit man für einige Stunden satt bleibt, sollte man ballaststoffreich frühstücken, indem man Vollkornbrot, Obst, Gemüse oder Vollkornflocken verwendet. Auch die Butter auf dem Marmelade- oder Honigbrot verlangsamt den Blutzuckeranstieg und hält damit länger satt.

1/2 Liter trinken

Alex und das MarmeladebrotWährend der Nacht verliert unser Körper ca. 0,5 Liter Flüssigkeit, hauptsächlich über die Atmung und die Schweißabgabe über die Haut. Ein 1/2 Liter Wasser oder Tee kann einen Leistungsabfall am Vormittag verhindern.

Mehr über das gesunde Wasser erfährst du in meinem Video „Wasser – das legale Doping“.

„Ich brauch erst einmal einen Kaffee!“

Kaffee ist für die meisten neben Tee DAS Lieblingsgetränk in der Früh. Warum der Kaffee „Kaffee“ heißt und welche Wirkungen er auf unseren Körper hat, kannst du in meinem Artikel „Kaffee – das schwarze Gold“ nachlesen.

Kommentar erstellen:

*

Your email address will not be published.

?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an