Kalorien summieren sich

Nicht die „normalen“ Mahlzeiten wie Frühstück, Mittag- und Abendessen sind die Hauptverursacher für zu viele Kalorien. Es sind die scheinbar unbedenklichen kleinen Häppchen zwischendurch. Die Schokolade zur Beruhigung, das letzte Wurstblatt der Wurstpackung und das kleine Stück der Brezel, das der Junior übrig lässt.

78.000 kcal

Wer regelmäßig Sport macht, zum Beispiel 3 x pro Woche für je 1 Stunde, Langlaufen zum Kalorienverbrennenverbrennt pro Woche etwa 1500 kcal. Das macht 78.000 kcal in einem Jahr! Sind 11 kg Körperfett!

Es geht aber weniger darum, sofort die „kleinen Sünden“ weg zu trainieren, sondern viel wichtiger und effizienter ist regelmäßige Bewegung.

Der Clou: Unsere Muskeln wachsen mit regelmäßigem Sport. Das heißt auch, dass mehr Kalorien verbrannt werden. Und zwar immer. Nicht nur während der sportlichen 3 h pro Woche, sondern auch während der 165 h, in denen wir uns nicht bewusst bewegen.

2 % für deine Gesundheit

3 h pro Woche sind 2 % deiner Zeit! Eigentlich famos, wie viel Positives du mit relativ wenig Aufwand für Körper und Seele tun kannst!

Geschwister „Genuss“ und Schlank“

Leckereien scheinen mit Gesundheit und einer schlanken Linie nicht vereinbar zu sein. „Wer abnehmen oder schlank bleiben will, muss verzichten!“ So hat es sich zumindest in unsere Gehirne eingebrannt.

Aber es hat sich offensichtlich noch nicht herumgesprochen, dass „Genuss“ und „Schlank“ Geschwister sind, die gut miteinander auskommen. Man muss nur wissen, wie man es richtig angeht.

Kein Ernährungsplan ohne Genussmittelanteil

In den allermeisten Ernährungsplänen fehlt der Genussmittelanteil. Das ist schade. Und unmenschlich. Der Mensch lebt nicht nur von Brot allein. Er braucht auch hin und wieder was für die Seele.

Es geht auch anders.

Mehr Infos zum Ernährungsplan erhalten
Kommentar erstellen:

*

Your email address will not be published.

?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an