Mythos Abnehmpuls

Mythos Abnehmpuls: „Ich nehme nur ab, wenn ich im Pulsbereich trainiere, bei dem ich noch reden kann.“ Das ist der wohl am meisten verbreitete Mythos in der Fitness- und Abnehmwelt. Wie konnte der „Mythos Abnehmpuls“ entstehen und warum hält sich dieser so hartnäckig?

Aerob oder anaerob

Aerobes Training findet bei den meisten Menschen bei einer Herzfrequenz zwischen 120 und 150 statt und bedeutet, dass der Körper Energie unter Zuhilfenahme von Sauerstoff liefert. Im anaeroben Bereich zu trainieren bei einem höheren Puls (oft über 150), funktioniert nur für eine kurze Dauer; dabei stellt der Körper ausschließlich Energie ohne Sauerstoff zur Verfügung. Die Grenze zwischen aerob und anaerob ist sehr individuell und muss – wenn man es genau wissen möchte – bei einem Sportarzt mithilfe einer Spiro-Ergometrie ermittelt werden.

Fettverbrennung nur aerob?

Der Fatburning-Mythos, nur bei aerobem Training mit niedrigem Puls Fett zu verbrennen, rührt vermutlich daher, dass bei geringer Belastung mit geringerer Herzfrequenz Fette als Energieträger verwendet werden. Diese Behauptung ist zwar richtig, bedeutet aber nicht, dass man nur dann Fett abnimmt. Fett wird immer dann abgebaut, wenn man weniger Kalorien zuführt als man verbrennt. Wie man die Kalorien verbraucht, ist dabei unwesentlich.

80 % aerob ist gesund

Auch, wenn man bei jeder Art von Bewegung etwas für die Figur tut, sollte man mindestens 80 % im aeroben Bereich trainieren. Das ist gesünder für das Herz-Kreislauf-System und verbessert die sog. Grundlagen-Ausdauerleistung. Was nichts anderes heißt, als fitter zu werden. Daher sollte man mind. 3 x pro Woche Bewegungseinheiten im aeroben Bereich einplanen, die man ohne Pause länger als 45 Minuten bewältigen kann. Sehr gut dafür geeignet sind: Bergwandern, Walken, Schwimmen, Joggen, Radfahren oder Langlaufen.

Trainingsplanung

Wer auf Nummer sicher gehen möchte und eine Überlastung der Gelenke, Bänder und Sehnen vermeiden möchte, kann von einem individuell erstellten Trainingsplan profitieren. Der Personal Trainer berücksichtigt den aktuellen Fitnesszustand und gibt Tipps zur passenden Ausrüstung (z.B. Laufschuhe) und richtigen Technik (z.B. Aufwärmen, Körperhaltung).

Jetzt Trainingsplan bestellen

Mehr Kraftwerke

Aerobes Training fördert die Bildung der Mitochondrien (Kraftwerke) in den Muskelzellen, die ihrerseits wiederum den Grundumsatz erhöhen und damit für eine höhere Kalorienverbrennung sorgen – und das 24 Stunden am Tag.

Jede Minute zählt

Es herrscht die allgemeine Meinung vor, dass man nur Fett verbrennt, wenn man mehr als 30 Minuten durchgehend trainiert. Das ist falsch! Man verbrennt andauernd Fett, auch beim Sitzen, Schlafen oder Lesen. Wer täglich 10 Minuten zu Fuß geht oder mit dem Rad in die Arbeit fährt, verbrennt Fett. Sich 10 Minuten täglich zu bewegen, bringt in einem Jahr eine Gewichtsreduktion von etwa 3 kg Körperfett. Das klingt nicht viel, läppert sich aber in 10 Jahren auf 30 kg zusammen.

CategoryNews Bewegung
?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an