Der „Al dente – Test“

Am besten schmecken die Nudeln bissfest – „al dente“. Wie weiß man, wann die Nudeln „al dente“ gekocht sind? Man nehme eine Nudeln aus dem Kochtopf und werfe sie gegen die Wand. Bleibt sie dort kleben, hat sie den „Al dente – Test“ bestanden und kann bissfest genossen werden.

Nudeln fuer mehr Power600 Sorten für mehr Power

Mit 600 verschiedenen Sorten zählen Nudeln zu den beliebtesten Lebensmitteln weltweit. Sie lassen sich nicht nur vielseitig zubereiten, sondern liefern unserem Körper Energie. Vor allem nach sportlichen Aktivitäten sind Nudeln wahre „Batterie-Auflader“ für die Muskeln.

Wer hat´s erfunden?

Nudeln zählen zu den ältesten und beliebesten Lebensmitteln der Welt. Sie sind aufgrund ihrer Trockenheit gut und lange lagerbar und tauglich für schnelle, schmackhafte Gerichte. Sie stammen ursprünglich übrigens nicht aus Italien, sondern aus China. Bei Ausgrabungen hat man entdeckt, dass Chinesen bereits vor 4000 Jahren Nudeln aus Hirse, Eiern und Wasser zubereitet haben.

Nudeln sind gut für´s Gewicht

Dass Nudeln dick machen, ist ein Gerücht. 100 g Nudeln roh ergeben 250 g gekocht und enthalten nur 350 kcal. Ein Abnehmmenü soll und darf ca. 500 – 600 kcal enthalten.

Warum Low Carb Diäten keine Dauerlösung sind, lesen Sie hier.

Nudeln - lecker und gesundNudeln machen glücklich

Nudeln und andere Kohlenhydrate lösen eine vermehrte Produktion und Ausschüttung von Neurotransmittern im Gehirn aus. Durch eine Kombination mit Tryptophan (Eiweißbaustein) entsteht mehr Serotonin („Glückshormon“). Tryptophan findet man z.B. in Fleisch, Soja, Milchprodukten, Nüssen oder Eiern.

Mehr übers Glückshormon gibt´s hier zu lesen.

Unsere Ernährungspläne enthalten eine Vielzahl an Speisen mit diesen gesunden „Glückshormon“-Kombinationen. Was unsere Ernährungspläne noch können? Schauen Sie selbst unter Ernährungspläne.

Öl und Salz ins Wasser oder nicht?

Salz gehört ins Wasser, damit die Nudeln an Geschmack gewinnen. Ein Teelöffel Salz pro Liter Wasser ist ein guter Richtwert. Auf Öl sollte man allerdings verzichten, da es sich um die Nudeln legt, was dazu führt, dass die Soße nicht mehr richtig haften kann.

Weißmehlnudeln oder Vollkornnudeln?

Vollkornnudeln enthalten mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe als Weißmehlnudeln. Das macht sie zu guten Sattmachern. Allerdings lässt sich der geringere Gehalt in Weißmehlnudeln durch eine gesunde Zubereitung mit Gemüse und/oder Beilagensalat wettmachen. Wir empfehlen, einfach mal Vollkornnudeln auszuprobieren.

 

Spaghetti alla CarbonaraNudeln alla Carbonara

Ein leckeres und einfaches Rezept

Direkt zum Rezept
Kommentar erstellen:

*

Your email address will not be published.

?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an