Was sind Diaetologen eigentlich?

Diaetologen gehören zu den sogenannten Medizinisch-technischen Berufen. Was Physiotherapeuten für die Bewegungstherapie, sind Diaetologen in der Ernährungsberatung. Die Ausbildung dauert 6 Semester und bietet die optimale Voraussetzung für eine professionelle Berufsausübung.
Dieses fundierte Basiswissen ist sehr wichtig in einem von selbsternannten Ernährungsberatern überschwemmten Beratermarkt.

Diaetologen sind medizinisch so weit ausgebildet, dass sie nicht nur Menschen beraten können und dürfen, die gesund sind. Oft ist eine komplette Ernährungstherapie notwendig, die individuell festgelegt werden muss, wenn bestimmte Erkrankungen wie z.B. Diabetes, Allergien, Krebs u.v.m. vorliegen.

„Wir erstellen alltagstaugliche Ernährungspläne. Sie werden dir helfen, gesünder und ausgewogener zu essen. Gleichzeitig sollst du aber auch genießen dürfen und den Plan in die Praxis umsetzen können. Dafür stehen wir Diaetologen mit unserer AusbildungUnsere Diaetologen im Team

Was machen Diaetologen?

Sie sind für die Ernährungstherapie hauptsächlich in Krankenhäusern, Altersheimen und Kuranstalten verantwortlich. Man findet sie man aber auch in der freiberuflichen Praxis. Damit können sich Menschen in sämtlichen Ernährungsanliegen an Diaetologen wenden, bei einem nachhaltigen Gewichtsmanagement begleiten lassen oder ihre Unverträglichkeit mit der richtigen Ernährungstherapie in den Griff bekommen.

 

Jetzt Plan bestellen