Zählt Hausarbeit auch als Sport?
FRAGEN AUS DER PRAXIS

Mein Haus und mein Garten sind mein Fitnesstudio

Wer körperlich arbeitet – sei es beim Rasenmähen, Fensterputzen oder Schneeschaufeln – verbraucht Kalorien. Wieviel Kalorien genau verbrannt werden, lässt sich nur schwer sagen. Es hängt aber auf jeden Fall davon ab, wie intensiv die Arbeit ist und wie lange es dauert. Dann noch davon, ob man ein Mann oder eine Frau ist, wieviel Muskeln man hat, ob man groß oder klein ist, jung oder alt. Pro Stunde liegt der Verbrauch zwischen 200 und 500 kcal.

Zählt das nun als Sport?

Das ist eine Frage der Definition von „Sport“. Ist Darts Sport? Dressurreiten? Wie ist es bei Schach? Oder Autorennen? Auf alle Fälle hat körperliche Arbeit nichts mit Wettbewerb und Spiel zu tun. Allerdings entspricht es der sportlichen Definition von körperlicher motorischer Aktivität.

Der bedeutende Unterschied

  • Körperliche Arbeit verbrennt Kalorien während der Arbeit!
  • Ausdauersport wie Joggen, Schwimmen, Radfahren usw. verbessert den Grundumsatz (Kalorienverbrauch in Ruhe)!

Und das ist der kleine, aber feine Unterschied.

  • Körperliche Arbeit 3 x pro Woche je 1 Stunde
    Verbrennung = ca. 50.000 kcal pro Jahr (= 7 kg Körperfett)
  • Ausdauersport 3 x pro Woche je 1 Stunde
    Verbrennung = ca. 50.000 kcal durch Sport + ca. 70.000 kcal mehr Grundumsatz (= 17 kg Körperfett)

 

Auch richtige Ernährung erhöht den Grundumsatz
Kommentar erstellen:

*

Your email address will not be published.

?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an