Was hat der Mond mit dem Gewicht-Abnehmen zu tun?

Eigentlich gar nichts. Außer der Glaube daran, dass das Abnehmen bei abnehmendem Mond besser funktioniert. Ob der Mond abnimmt oder nicht – sprich mehr oder weniger von der Sonne beleuchtet wird – hat so wenig Einfluss auf unseren Körper wie das sprichwörtliche Fahrrad, das in China umfällt. Tatsache ist: Der Mensch sieht das, was er sehen will! Und er glaubt das, was er glauben will! Allein das kann schon helfen.

Worauf es wirklich beim guten Abnehmen ankommt

Der Mond hebt und senkt das Wasser der Meere, warum nicht das Wasser im Körper?

Ebbe und Flut enstehen aufgrund der Gravitationskräfte von Mond und Sonne. Da der Mond der Erde viel näher ist als die Sonne, wirkt der Mond auf das Wasser der Meere etwa doppelt so stark wie die Sonne. Die Anziehungskraft des Mondes ist so stark, dass sich sogar die Erdkruste im Bereich der mondzugewandten Seite um 30 cm anhebt (!). Damit dieser Einfluss möglich ist, braucht es eine Gegenmasse zum Mond, die groß genug ist.

💡 Bezogen auf den einzelnen Menschen ist die Kraft des Mondes nur sehr gering. Der Astronom George Abell hat das berechnet und  folgendes Gleichnis aufgestellt: Die Gravitationskraft einer Mücke, die auf dem Arm eines Menschen sitzt, ist größer als die des Mondes auf den Körper.

Zur Traumfigur mit dem MondHängen der Hormonzyklus und Mondzyklus zusammen?

Der Mond rotiert in 29,5 Tagen um die Erde, und der durchschnittliche weibliche Zyklus ist etwa genauso lang. Daher kommt der Name Monatsregel, auch im Wort „Menstruation“ steckt das lateinische Wort für Monat (mensis). Die beiden Phasen haben aber nichts miteinander zu tun! Ein Blick auf die Menstruationzyklen anderer Säugetiere zeigt: Mäuse 5 Tage, Meerschweinchen 11, Schafe 16, Kühe 21, Schimpansen 37 Tage. Biologisch hat die Zykluslänge offenbar nichts mit dem Mond zu tun.

Ist trotz der zunächst zufälligen Übereinstimmung der Mond vielleicht eine Art „Taktgeber“ für die Monatsregel? Bei kaum einer Frau dauert die Periode exakt einen Monat. Die Länge differiert sogar zwischen den Völkern (bei den US-Amerikanerinnen ist der Zyklus zwei Tage länger als bei den Japanerinnen), und so bleibt von der Mond-Regel nicht viel übrig.

Quelle: https://www.zeit.de/2005/27/Stimmts_27

 

Hier kannst du ohne Mond abnehmen

Kommentar erstellen:

*

Your email address will not be published.

?
Zur Homepage der
Beratungspraxis in Wörgl
von Alexander Osl
www.alexanderosl.com
?
Melde dich kostenlos für unseren Newsletter an